Im Rahmen der Auswertung der Olympischen Spiele stellte der neue Leistungssport-Direktor des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) Lutz Buschkow sein Konzept vor und setzt künftig auf mehr Geschlossenheit innerhalb des Verbandes.

In Anwesenheit der Stützpunkt- und Heimtrainer und dem noch amtierenden Cheftrainer Örjan Madsen erläuterte der 50-Jährige zwei strategische Kernziele: Zum einen werde ein "Perspektiv-Team 2012" für Olympia in London geschaffen. Zum anderen sollen neue Leistungsstrukturen in der Fachsparte Schwimmen geschaffen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel