Die WM-Revanche zwischen Doppel-Weltmeister Paul Biedermann und Rekord-Olympiasieger Michael Phelps ist geplatzt.

Während der Hallenser Biedermann als Vorlaufschnellster über 200 m Freistil in 1:42,73 Minuten souverän das Finale am Sonntagnachmittag erreichte, schied der Amerikaner Phelps als enttäuschender Zwölfter (1:44,07) aus.

Der 14-malige Olympiasieger verzichtet freiwillig auf einen High-Tech-Anzug, der vom Welterband FINA noch bis zum Jahresende erlaubt ist, und schwimmt lediglich in einer knielangen Textil-Badehose.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel