Die Essenerin Daniela Samulski hat beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin den deutschen Rekord der an Brustkrebs erkrankten Janine Pietsch über 100 m Rücken gebrochen.

Die WM-Zweite über die halbe Distanz schlug als Vorlaufzweite in 57,37 Sekunden an und war damit 65 Hundertstel schneller als die Ingolstädterin Pietsch, die ein Jahr nach ihrer Brustkrebs-Diagnose ihr Comeback plant.

Samulski hatte bereits am Samstag über 50 m Rücken in 26,21 Sekunden einen Europarekord erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel