Der australische Schwimm-Star Leisel Jones ist beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin ihren zweiten Weltrekord geschwommen.

Einen Tag nach ihrem Sieg über 100 m Brust in 1:03,00 Minuten triumphierte Jones über die doppelte Distanz in 2:15,42 Minuten und war damit deutlich schneller als die Kanadierin Annamay Pierse (2:16,84) am 7. August in Leeds.

Im Sog von Jones schwammen die Dänin Rikke Moller Pedersen in 2:18,30 Minuten Europarekord und die Essenerin Caroline Ruhnau in 2:21,12 deutsche Bestzeit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel