Oldie Mark Warnecke hat die 4x50-m-Bruststaffel der SG Essen bei seinem Kurz-Comeback als Startschwimmer zum deutschen Vereinsrekord geführt.

Warnecke blieb im High-Tech-Anzug in 27,42 Sekunden sogar zwei Hundertstel unter seiner persönlichen Bestzeit. Der WM-Vierte Hendrik Feldwehr schlug schließlich als Schlussschwimmer nach 1:48,50 Minuten an.

Warnecke hatte sich 2005 in Montreal zum ältesten Weltmeister gekürt. Vor zwei Jahren hatte der 39-Jährige seine Karriere beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel