Doppel-Weltmeister Paul Biedermann führt ein 33-köpfiges deutsches Schwimm-Aufgebot für die Kurzbahn-WM an, das vom 10. bis 13. Dezember in Istanbul für eine zweistellige Medaillenausbeute sorgen soll.

Dieses Ziel gaben Bundestrainer Dirk Lange und Sportdirektor Lutz Buschkow vor. Trotz seiner Absage für die DM in Essen wurde 200-m-Freistil-Weltrekordler Paul Biedermann nominiert.

Chancen auf Edelmetall rechnet sich auch Weltrekordler Steffen Deibler aus. Der Hamburger gewann fünf Titel in Essen und war mit Abstand bester Schwimmer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel