Dauerbrenner Peter Mankoc aus Slowenien hat bei der Kurzbahn-EM in Istanbul im Halbfinale über 100 m Lagen einen Weltrekord aufgestellt.

Der 31-Jährige schlug in 50,76 Sekunden an und war damit 19 Hundertstel schneller als der Russe Sergej Fesikow beim Weltcup in Berlin vor einem Monat.

Im Finale am Sonntag will Mankoc Geschichte schreiben und zum zehnten Mal in Folge bei einer Kurzbahn-EM über 100 m Lagen gewinnen. Der Frankfurter Marco di Carli kam als Siebter (52,94) ebenfalls ins Finale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel