Caroline Ruhnau hat am letzten Wettkampftag der Kurzbahn-EM überraschend Gold gewonnen. Die Essenerin düpierte über 100 m Brust in 1:04,84 Minuten die internationale Konkurrenz, blieb allerdings knapp über ihrem deutschen Rekord (1:04,78). Silber ging an die Niederländerin Moniek Nijhuis (1:04,96).

Auch Johannes Dietrich holte Gold. Der Wiesbadener sicherte sich in 22,07 Sekunden den ersten Einzel-Titel seiner Karriere bei großen Wettkämpfen. Silber holte der Franzose Frederick Bousquet (22, 17) vor dem Russen Jewgeni Korotyschkin (22,34).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel