14 Monate nach der Diagnose Burstkrebs liebäugelt die ehemalige Weltmeisterin Janine Pietsch ganz vorsichtig mit einem Comeback.

"Ich trainiere 30 Prozent vom dem, was ich früher gemacht habe. Ich habe im nächsten Jahr einige kleine Wettkämpfe geplant. Ob mehr daraus wird, werde ich sehen", sagte die 27-Jährige im Interview.

Für ihren offenen Umgang mit der Krankheit war Pietsch mit dem "Jetzt-erst-recht-Preis" ausgezeichnet worden. Die Krankheit sieht Pietsch, die sich in der Nachbehandlung einer Hormontherapie unterzieht, als besiegt an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel