Die Untersuchung gegen den ehemaligen Cheftrainer des australischen Schwimm-Verbandes, Alan Thompson, wegen "unangemessenen Verhaltens" ist eingestellt worden.

"Es gab keine Beweise. Die Sache ist für uns damit abgeschlossen. Dazu wird es keinen weiteren Kommentar geben", teilte der australische Verband in einer Erklärung am Mittwoch mit.

Thompson war in einem anonymen Brief "unangemessenes Verhalten" im Umgang mit seinen Schwimmern vorgeworfen worden.

Zunächst ließ er seine Ämter als Cheftrainer und Sportdirektor ruhen, Ende Januar trat er dann zurück. Offiziell begründete Thompson seinen Rücktritt damit, dass der Verband beide Ämter trennen wolle und er damit nicht einverstanden sei.

Leigh Nugent ist seit Mitte März Nachfolger von Thompson als Cheftrainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel