Angela Maurer hat wie im Vorjahr den Gesamt-Weltcup im Langstreckenschwimmen gewonnen - zum vierten Mal in ihrer Karriere.

Der 33-Jährigen reichte zum Abschluss im mexikanischen Ferienort Cancun über 10 km ein zweiter Platz hinter der russischen Olympiasiegerin Larisa Ilschenko.

Dritte wurde Britta Kamrau-Corestein, die in der Gesamtwertung Vierte wurde.

"Es hat sich gelohnt, nach Olympia auf den Weltcup zu setzen", freute sich Maurer, die auf einen Start bei den Europameisterschaften vor einem Monat in Dubrovnik verzichtet hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel