Marco Koch hat beim Kurzbahn-Weltcup in Durban in Südafrika den deutschen Rekord über 200 m Brust knapp verpasst.

Der Hesse blieb in 2:10,26 Minuten nur elf Hundertstelsekunden über der Bestmarke von Timo Lorenz und Benjamin Madeja. Koch belegte beim Sieg des starken Australiers Christian Sprenger mit 2:06,07 Rang vier.

Für das beste Resultat in dem aus vier Teilnehmern bestehenden "Perspektiv-Team 2012" des DSV sorgte Kochs Teamkollege Yannick Lebherz, der über 200 m Rücken mit Rang drei mit 1:56,13 Minuten überraschte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel