Der frühere Weltmeister Thomas Rupprath hat seine Karriere beendet. Der 33-jährige gebürtige Neusser will sich künftig mehr seiner Familie und seinem Sport- und Fitnesstudio in Rostock widmen.

Rupprath gewann bei Olympia 2000 in Sydney und 2004 in Athen jeweils mit der Lagenstaffel Bronze und Silber.

77 Mal wurde der für einen Schwimmer nicht sonderlich große Rupprath (1,83 m) deutscher Meister, zudem gewann er insgesamt 58 internationale Medaillen. Im Dezember 2009 holte Rupprath letztmals Edelmetall.

Bei der Kurzbahn-EM in Istanbul wurde er über 50 m Rücken Zweiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel