Langstreckler Thomas Lurz hat bei der Schwimm-EM in Ungarn das Double wie vor vier Jahren verpasst und über 5 km den fünften Platz belegt.

Das Rennen endete mit einem italienischen Dreifachsieg durch Luca Ferretti (58:53,4 Minuten), Simone Ercoli (59:00,5) und Simone Ruffini (59:15,6). Ebenfalls auf Rang drei landete der Grieche Spyridon Gianniotis.

Na dem Sieg über 10 km verfehlte Lurz in 59:20,3 eine Medaille nur knapp. Er war vor zwei Wochen über 5 km in Kanada Weltmeister geworden, allerdings im Massenstart-Rennen.

Lurz-Teamkollege Jan Wolfgarten, der vor zwei Jahren bei der Premiere des Jagdrennens in Dubrovnik Vize-Europameister geworden war, belegte in 59:23,5 Rang sechs unmittelbar vor Christian Reichert (Wiesbaden/59:42,8), der über 10 km als Vierter knapp eine Medaille verpasst hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel