Robert Hurley hat beim Schwimm-Weltcup in Sydney über 50-m-Rücken den Weltrekord von Thomas Rupprath unterboten. Der Australier blieb in 23,24 Sekunden drei Hundertstel unter Ruppraths vier Jahre alten Marke.

Einen weiteren Weltrekord hatte der seit Jahresbeginn für Australien startende Matt Jaukovic über 50-m-Schmetterling in 22,50 Sek. aufgestellt.

Für den Deutschen-Schwimm-Verband erzielte Lucien Haßdenteufel das beste Resultat. Er wurde über 200-m-Rücken in 1:59,69 Min. Fünfter und belegte über 200-m-Freistil in 1:49,71 Rang acht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel