Alle deutschen Wasserspringer sind bei der EM in Budapest ins Finale eingezogen.

Der Berliner Patrick Hausding, der bereits Silber vom 1-m-Brett gewonnen hatte, und sein Leipziger Synchronpartner Stephan Feck meldeten als Zweite im Vorkampf vom 3-m-Brett Anspruch auf eine weitere Medaille im Finale (15.30 Uhr) an. Hausding/Feck lagen mit 398,55 Punkten nur hinter dem Duo aus der Ukraine (405,00).

Im Einzel vom Turm zogen Christin Steuer und Nora Subschinski in den Endkampf (19.00 Uhr) ein. Steuer (Riesa) wurde im Vorkampf Vierte (327,66). Vize-Europameisterin Nora Subschinski (Berlin), die mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, wurde Siebte (310,40).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel