Dorothea Brandt hat zum Auftakt des letzten Finaltages bei der Schwimm-EM in Budapest eine Medaille knapp verpasst. Die 26-Jährige aus Neukölln wurde über 50 m Freistil in 24,71 Sekunden Vierte. Vier Hundertstelsekunden fehlten zum dritten Platz, den sich die Britin Francesca Halsall sicherte.

Gold gewann Therese Alshammar (24,45). Für die 32 Jahre alte Schwedin war es der zweite Titel in Ungarn. Silber ging an die Niederländerin Hinkelin (24,66). Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hatte wegen gesundheitlicher Probleme auf die EM-Teilnahme verzichtet.

Bei den Männern belegte der Hamburger Steffen Deibler auf der gleichen Strecke Platz sechs (22,24). Der Franzose Frederick Bousquet (21,49) verwies bei seinem Sieg den Schweden Stefan Nystrand (21,69) und seinen Landsmann Fabien Gilot (21,76) auf die Plätze zwei und drei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel