Die deutsche Lagenstaffel der Männer ist beim letzten Wettbewerb bei der EM in Budapest wegen eines Wechselfehlers disqualifiziert worden. Ausgerechnet beim Wechsel zwischen den Brüdern Steffen und Markus Deibler passierte das Missgeschick.

Markus Deibler hatte im Finale den Vorzug vor Einzel-Europameister Paul Biedermann erhalten, der im Vorlauf nicht überzeugt hatte. Das Quartett des DSV mit Stefan Herbst, Hendrik Feldwehr und den Deibler-Brüdern hätte in 3:35,38 Minuten eigentlich die viertschnellste Zeit erzielt.

Den Titel sicherten sich die Franzosen (3:31,32) vor Russland (3:33,29) und den Niederländern (3:33,99).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel