Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat am Dienstag den Beginn der vom Weltverband FINA ausgesprochenen dreimonatigen Dopingsperre für den australischen Schwimmer Ryan Napoleon auf den 15. Juni zurückdatiert.

Damit kann der 20-Jährige bei den Commonwealth Games in Neu Delhi (3.-14. Oktober) über 400 m und 1500 m Freistil starten.

Mit der Entscheidung gab der CAS einem Einspruch des Schwimmers statt und hob das FINA-Urteil vom 20. August zum Teil auf. Dennoch werden alle Ergebnisse des Australiers im Zeitraum vom 16. November 2009 bis 28. Januar 2010 gestrichen.

Napoleon hatte die Stimulans Formoterol durch einen falsch beschrifteten Asthma-Inhalator aufgenommen und war anschließend positiv getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel