Das "Perspektivteam 2012" des DSV hat am ersten Tag des Weltcups in Singapur zwei dritte Plätze errungen. Dabei verfehlte Marco Koch über 200 m Brust in 2:10,48 Minuten den deutschen Rekord nur um 33 Hundertstelsekunden. Ebenfalls Dritter wurde Yannick Lebherz in 4:17,16 Minuten über 400 m Lagen.

Der Australier Robert Hurley siegte mit 50,28 Sekunden über 100 m Rücken und verpasste den Weltrekord nur um 29 Hundertstel.

Christian Sprenger aus Australien entschied 200 m Brust in 2:05,48 Minuten für sich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel