Doppel-Weltmeister Paul Biedermann hat zu Beginn des zweiten Wettkampftages bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal eine überraschende Niederlage kassiert.

Der 24-Jährige musste sich über seine Paradestrecke 200 m Freistil in 1:43,95 Minuten um 18 Hundertstelsekunden Markus Deibler geschlagen geben.

Sowohl Deibler als auch Biedermann unterboten die Normen für die EM vom 25. bis 28. November sowie für die WM vom 15. bis 19. Dezember in Dubai.

Britta Steffen gab sich wenige Minuten später dagegen keine Blöße. Die Doppel-Olympiasiegerin triumphierte über 100 m Freistil in 52,75 Sekunden und löste damit auch das EM-Ticket.

Steffen, die vor zwei Wochen nach 15 Monaten Pause beim Weltcup in Berlin ins Becken zurückgekehrt war, setzte sich vor den Staffel-Europameisterinnen Daniela Schreiber (53,37) und Silke Lippok (53,75) durch, die beide die EM-Norm nicht erfüllten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel