Einen Tag nach seiner überraschenden Niederlage über 200 m Freistil ist Paul Biedermann bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Schwimmer in Wuppertal über die halbe Distanz als Vierter ins Finale am Nachmittag eingezogen.

Der Doppel-Weltmeister aus Halle/Saale blieb in 48,91 Sekunden im Soll.Vorlaufbestzeit schwamm Markus Deibler (47,11), der Biedermann am Freitag düpiert hatte.

Allerdings wird der Hamburger auf einen Start im Finale verzichten und sich auf die 100 m Lagen konzentrieren. Dort ließ es Deibler als Fünfter (56,08) bei der Vorlaufbestzeit des Mannheimers Philip Heintz (55,36) gemächlicher angehen.

Im Finale will er den deutschen Rekord von Thomas Rupprath angreifen.

Biedermann wird sich im Endlauf vor allem mit Markus Deiblers Bruder Steffen messen müssen. Der Titelverteidiger war hinter Biedermann Vorlauf-Fünfter (49,20).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel