Paul Biedermann hat zum Auftakt der Kurzbahn-EM in Eindhoven seinen Titel über 400 m Freistil verteidigt.

Der Doppel-Weltmeister gewann in 3:39,51 Minuten mit Weltjahresbestzeit vor dem Italiener Federico Colbertaldo (3:41,70) und dem Russen Alexahnder Selin (3:43,40).

Kurz darauf gewann Yannick Lebherz den Titel über 200 m Rücken. Der Deutsche Meister gewann in 1:51,74 Minuten und verbesserte seine eigene Bestzeit deutlich.

Für das dritte deutsche Gold sorgte Markus Deibler. Der 20-Jährige gewann über 200 m Lagen in 1:53,25 Minuten mit deutschem Rekord und europäischer Bestzeit. Deibler siegte vor dem Litauer Witautas Janusaitis (1:54,07) und dem Österreicher Dinko Jukic (1:54,93).

Steffen Deibler setzte anschließend den Goldrausch der deutschen Schwimmer fort. Der 23-Jährige triumphierte über 50 m Freistil in 20,98 Sekunden vor dem Italiener Marco Orsi (21,17) und dem Ukrainer Andri Goworow (21,32). Für das fünfte deutsche Gold sorgte danach Dorothea Brandt. Die Neuköllnerin gewann in 30,40 Sekunden. Die Essenerin Caroline Ruhnau verpasste als Fünfte (30,68) eine Medaille.

Zum Abschluss führten die Deibler-Brüder schließlich die 50-m-Lagenstaffel mit Stefan Herbst und Hendrik Feldwehr zum Sieg (1:33,40).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel