Bei der fünften Station des Kurzbahn-Weltcups in Moskau hat Cameron van der Burgh aus Südafrika mit 26,08 Sekunden über 50 m Brust einen Weltrekord aufgestellt.

Er verbesserte die alte Marke des Ukrainers Oleg Lisogor um neun Hundertstel und eroberte das Gelbe Trikot des Gesamt-Führenden vom zweitplatzierten Australier Christian Sprenger.

Bei den Frauen liegt im Kampf um den 100.000-US-Dollar-Siegerscheck weiterhin Marieke Guehrer aus Australien klar in Front, die die 100 m Schmetterling in 56,97 Sekunden für sich entschied.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel