Der Weltverband FINA führt bei der Kurzbahn-WM in Dubai erneut keine Bluttests auf verbotene Dopingmittel durch. Das gab die FINA auf Anfrage bei der Eröffnungspressekonferenz am Mittwoch bekannt. Bluttests soll es demnach erst wieder bei der Langbahn-WM 2011 in Shanghai geben.

"Alles was wir machen, wollen wir richtig machen. Wir hatten Bluttests geplant. Aber die Rahmenbedingungen in Dubai sind dafür nicht optimal", sagte FINA-Generalsekretär Cornel Marculescu.

Laut FINA ist die Durchführung von Bluttests für den Veranstalter nicht vertraglich vorgeschrieben, sondern könne auf freiwilliger Basis erfolgen. Insgesamt geht der Weltverband in Dubai von etwa 100 Dopingtests aus.

Schon bei der Langbahn-WM 2009 in Rom sowie der EM im Sommer in Budapest hatte es keine Bluttests gegeben. Unter anderem hatte Doppel-Weltmeister Paul Biedermann daraufhin scharfe Kritik an der FINA geübt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel