Chinas 4x200-m-Freistilstaffel der Frauen hat bei der Kurzbahn-WM der Schwimmer in Dubai für den ersten Weltrekord nach dem Verbot der High-Tech-Anzüge zu Beginn des Jahres gesorgt.

Das Quartett aus China triumphierte in 7:35,94 Minuten und blieb 2,96 Sekunden unter der alten Marke der Niederländerinnen. Silber sicherte sich Australien (7:37,57) vor Frankreich.

In 7:38,33 stellten die Französinnen einen Europarekord auf. Die deutsche Staffel war nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel