Giftgrüne Schuhe und wie von einem anderen Stern: US-Ausnahmeschwimmer Ryan Lochte hat bei seinem Sieg über Paul Biedermann bei der Kurzbahn-WM in Dubai auch modisch für Aufsehen gesorgt.

Lochte lief beim Finale über 200 m Freistil mit neuen grünen Glücksboots ein.

"Ich habe die Schuhe mitgestaltet. Ich finde, die passen zu mir. Damit sehe ich aus wie ein Marsmensch. Und ich bin definitiv nicht von dieser Welt", sagte der 26-Jährige.

Im Gegensatz zu Biedermann fühlt sich Lochte ohne die seit Beginn des Jahres verbotenen High-Tech-Anzüge wohler.

"Das ist Schwimmen nach alter Schule. Hartes Training, ehrliche Arbeit, Kampf Mann gegen Mann", sagte der Staffel-Olympiasieger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel