Paul Biedermann hat bei der Kurzbahn-WM in Dubai ein peinliches Aus im Vorlauf nur knapp abgewendet.

Der 24-Jährige quälte sich über seine Weltrekordstrecke 400 m Freistil in 3:41,44 Minuten als Achter in den Endlauf.

Vor drei Wochen hatte sich Biedermann über diese Distanz in 3:39,51 Minuten den EM-Titel gesichert.

Bereits über 200 m Freistil als Fünfter sowie mit der Staffel als Vierter hatte Deutschlands Sportler des Jahres 2009 Edelmetall verpasst.

Der vierfache Europameister Steffen Deibler qualifizierte sich als Weltrekordhalter über 50 m Schmetterling ebenfalls als Achter (23,10) für das Halbfinale.

Am Abend ist der 23 Jahre alte Hamburger auch noch im Freistilsprint gefordert.

Sein Bruder Markus verzichtete auf einen Start über 200 m Lagen, um sich ganz auf die halbe Distanz zu konzentrieren.

Über 200 m Brust erreichte Europameister Marco Koch als Dritter (2:05,00) den Endlauf.

Stefan Herbst steht über 50 m Rücken als Zehnter (23,98) im Halbfinale.

Damit überstanden am dritten Tag in Dubai alle Athleten des DSV ihre Vorläufe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel