Der Südafrikaner Cameron van der Burgh und Peter Marshall aus den USA haben beim Kurzbahn-Weltcup in Stockholm Weltrekorde aufgestellt.

Van der Burgh schlug über 50 m Brust in 25,94 Sekunden an und verbesserte damit innerhalb von nur vier Tagen seinen Rekord vom Weltcup in Moskau um 14 Hundertstel.

Marshall war über 100 m Rücken in 49,94 Sekunden fünf Hundertstel schneller als sein Landsmann Ryan Lochte 2006 in Shanghai.

Marco Koch schwamm im Vorlauf über 200 m Brust in 2:09,58 Minuten deutschen Rekord und wurde im Finale Fünfter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel