Paul Biedermann hat beim Kurzbahn-Weltcupfinale in Berlin mit einem Weltrekord für einen Paukenschlag gesorgt.

Der 22-jährige Schwimm-Europameister schlug im Finale über 200 Meter Freistil in 1:40,83 Minuten an und blieb damit 27 Hundertstelsekunden unter der alten Bestmarke des Australiers Ian Thorpe.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel