Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hat krankheitsbedingt ihr Comeback auf der Langbahn abgesagt. Wegen einer Bronchitis kann die 27-Jährige nicht beim Ländervergleich am kommenden Wochenende in Essen gegen Großbritannien teilnehmen.

"Das ist schon sehr schade, aber es geht weiter", sagte Steffen, die jedoch mit Blick auf die WM in Shanghai im Sommer keinen Rückschlag befürchtet: "Ich bin zuversichtlich."

Für die Berlinerin sollte der Wettkampf in Essen ein Neuanfang werden. Nun ist ihr erster Start im großen Becken bei der Vorrunde zu den deutschen Mannschaftsmeisterschaften am 12. und 13. Februar geplant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel