Der ehemalige Europarekordler Lubos Krizko ist vom Schwimm-Weltverband FINA für zwei Jahre wegen Dopings gesperrt worden.

Der 31-jährige Slowake, der die kontinentale Kurzbahn-Bestmarke über 50 m Rücken hielt, wurde im August 2010 bei den Europameisterschaften in Sofia positiv auf Metaboliten der verbotenen Substanz Tamixofen getestet.

Krizko war in Sofia Sechster und kann wegen der Sperre bis zum 21. September 2012 kommendes Jahr in London nicht seine dritten Olympischen Spiele erleben.

Tamixofen wird in der Medizin gegen Brustkrebs verwendet. Im Sport dient es der Wiederherstellung der körpereigenen Testosteron-Produktion nach einer Anabolika-Kur.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel