Weltmeister Paul Biedermann lässt es auf dem Weg zur WM in Shanghai (16. bis 31. Juli) noch langsam angehen.

Beim Internationalen Oranier-Schwimmfest im hessischen Dillenburg blieb der 24-Jährige bei den Siegen sowohl auf seiner Paradestrecke über 200 m Freistil in 1:51,21 Minuten als auch über 50 m Freistil in 24,17 noch deutlich über den bisherigen Spitzenleistungen des Jahres.

Zur 200-m-Jahresweltbestzeit des 14-maligen Olympiasiegers Michael Phelps (USA) fehlten Biedermann 4,94 Sekunden. Er war auch im Vergleich mit seiner persönlichen Jahresbestzeit (1:48,74) klar langsamer.

Über 50 m Freistil lag der Publikumsliebling 2,35 Sekunden über der Saison-Bestmarke des Franzosen Fredrick Bousquets.

Zu seinen Zeiten sagt Paul Biedermann: "Ich wollte schon mal die Wettkampfbelastung testen, ich möchte so langsam an die Wettkampfgeschwindigkeit herankommen. Der Wettkampf ist für mich eine Formüberprüfung, und danach werde ich analysieren, wie ich mein Training weiter aufbaue."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel