Thomas Rupprath strebt bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften einen "Ewigkeitsrekord" im deutschen Schwimmsport an: seinen 75. nationalen Titel.

In Essen will der Deutsche Meister vier Mal an den Start gehen: über seine einstige Weltrekordstrecke, die 50 m Rücken, über 50 m Freistil, 100 m Schmetterling und 100 m Lagen.

"Wenn es nicht klappt, ist es auch nicht schlimm, dann versuche ich es halt im Sommer noch einmal. Auf jeden Fall möchte ich mich für die Kurzbahn-EM qualifizieren", lautet Ruppraths Minimalziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel