Michael Phelps (USA) offenbart drei Monate vor der WM in Shanghai (16. bis 31. Juli) Schwächen.

Der Rekord-Olympiasieger verpasste beim Michigan Grand Prix in Ann Arbor über 200 m Schmetterling das Podest. In 1:57,79 Minuten blieb der 25 Jahre alte Weltrekordler beim Sieg des Chinesen Wu Peng (1:56,62) 2,45 Sekunden über seiner vor Monatsfrist aufgestellten Weltjahresbestzeit.

Eine Erklärung für seinen Einbruch hatte der 14-malige Olympiasieger hinterher nicht. "Wenn das kein Weckruf gewesen ist, weiß ich nicht, was einer sein sollte. Es war ein schmerzhaftes Rennen für mich, ich konnte am Ende nicht mehr so zulegen, wie ich es normalerweise in 200-m-Rennen kann. Mir fehlt ganz offensichtlich noch mehr Training. Aber besser, es ist jetzt passiert als später bei ganz wichtigen Rennen", sagte Phelps.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel