Deutschlands neuer Vorzeige-Schwimmer Paul Biedermann hat zum Abschluss der deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Essen noch einen Europarekord aufgestellt.

Der 22-Jährige verbesserte über 400 m Freistil die Marke des Russen Juri Prillukow um 2,37 Sekunden auf 3:34,98 Minuten.

Dabei blieb Biedermann nur eine halbe Sekunde über dem Weltrekord des Australiers Grant Hackett. Für Biedermann war es in Essen der dritte Triumph nach seinem Europarekord über 800 m Freistil und dem Sieg über seine Weltrekordstrecke 200 m Freistil.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel