Ex-Europameister Helge Meeuw hat sein erstes WM-Ticket verpasst.

Der WM-Zweite sicherte sich zwar in 25,14 Sekunden den Titel über 50 m Rücken, verfehlte aber die WM-Norm von 24,90 Sekunden.

Zweiter wurde Christian Diener aus Cottbus (25,49) vor Stefan Herbst (25,61).

Über 100 m Rücken hatte der angehende Arzt, der nach über einem Jahr Auszeit wegen einer Baby- und Unipause zurückkehrte, schon im Vorlauf in 53,76 Sekunden auf Anhieb die geforderte Zeit geknackt.

Platz eins oder zwei im Finale am Sonntag ist für die WM-Qualifikation notwendig. Um ein weiteres WM-Ticket schwimmt Meeuw am Samstag über 200 m Rücken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel