Doppel-Weltmeister Paul Biedermann hat bei der Schwimm-DM in Berlin zwar seinen ersten Titel gewonnen, das erste Ticket für die Weltmeisterschaft in Shanghai (16. bis 31. Juli) aber überraschend verpasst.

Der 24-Jährige ließ über 400 m Freistil der nationalen Konkurrenz in 3:47,44 Minuten keine Chance, verfehlte aber die WM-Norm (3:46,91).

Auf der halben Distanz schwimmt der Freund von Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen am Sonntag um sein WM-Ticket.

Zudem steht der Olympiafünfte am Samstag über 100 m Freistil im Finale.

Biedermann hatte zu Beginn der DM mit seiner Kritik am Wettkampfmodus für Aufregung gesorgt und einen Rüffel der Verbandsspitze bekommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel