Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hat bei der Schwimm-DM in ihrer Heimatstadt Berlin zwar ihren ersten Titel gewonnen, das erste Ticket für die Weltmeisterschaften in Schanghai (16. bis 31. Juli) aber verpasst.

Bei ihrem Langbahn-Comeback 22 Monate nach dem WM-Doppeltriumph von Rom siegte die 27-Jährige über 100 m Freistil in 54,14 Sekunden, blieb jedoch sechs Hundertstelsekunden über der nationalen Normzeit für den Saisonhöhepunkt in Fernost.

Über die halbe Distanz kann sich Steffen am Sonntag aber noch die Startberechtigung für die WM und den zweiten Titel sichern.

Zweite über 100 m Freistil wurde Daniela Schreiber aus Halle/Saale (54,74) vor der Essenerin Lisa Vitting (55,19).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel