Zum Auftakt des Meetings in Monaco haben die deutschen Schwimmer zwei Podestplätze geholt.

Bei der dritten und letzten Station der international hochkarätig besetzen Mare-Nostrum-Serie musste sich Caroline Ruhnau (SG Essen) über 100 Meter Brust mit 1:09,35 Minute nur knapp der Australierin Samatha Marshall (1:09,30) geschlagen geben.

Klubkollege Jan David Schepers wurde am Samstag in 2:02,16 Minuten Dritter über 200 Meter Lagen. Den Sieg sicherte sich Europarekordler Laszlo Csech (2:01,03) aus Ungarn vor Bradley Ally (Barbados/2:01,51).

Für die international beste Leistung am ersten Tag im Fürstentum sorgte die Japanerin Shiho Sakai, die bei ihrem Sieg über 200 Meter Rücken mit 2:07,74 Minuten die weltweit zweitschnellste Zeit in diesem Jahr erziehlte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel