Michael Phelps befindet sich einen Monat vor der WM in Shanghai (16. bis 31. Juli) offenbar weiter auf der Suche nach seiner Topform.

Beim Grand-Prix in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien gewann der 14-malige Olympiasieger in 52,41 Sekunden über 100 m Schmetterling, blieb dabei jedoch deutlich über seiner Saisonbestleistung (51,75) und auch über der Jahres-Weltbestzeit des Berliners Benjamin Starke (51,65).

Der 25-jährige Phelps, der mit 49,82 Sekunden seit den Weltmeisterschaften in Rom 2009 den Weltrekord über diese Strecke hält, war dennoch nicht unzufrieden: "Ich kann mich eigentlich nicht beschweren, ich habe mich ganz gut gefühlt. Es ist besser als zu Jahresbeginn, auf den ersten 50 m habe ich defintiv mehr Power."

Eine Niederlage musste Phelps dagegen über 100 m Freistil einstecken. Mit 49,61 Sekunden wurde er Zweiter hinter dem Südkoreaner Park Tae-Hwan (48,92).

"Ich bin nicht richtig ins Rennen gekommen und konnte ihn nicht bezwingen", meinte Phelps hinterher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel