Die Freiwasser-Schwimmer haben im portugiesischen Setubal einen Dopperlerfolg im Marathon-Weltcup gefeiert.

Angela Maurer und Isabell Donath zeigten sich vier Wochen vor den Weltmeisterschaften in Shanghai fit für das Großereignis.

Titelkandidatin Maurer setzte sich über die olympische Zehn-Kilometer-Strecke in 1:48:41,9 Stunden gegen ihre Mannschaftskollegin Donath (1:48:43,2 Stunden) durch.

Bei den Männern belegte der neunfache Weltmeister Thomas Lurz nach 1:40:46,9 Stunden den dritten Rang.

Der Sieg ging bei kühlen Wassertemperaturen an Spyridon Gianniotis (1:40:29,5 Stunden) aus Griechenland.

Neben Lurz wird auch Andreas Waschburger für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) an den Start gehen. Der Saarbrücker musste in Setubal nach sechs Kilometern entkräftet aufgeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel