Die EM-Dritten Katja Dieckow (Halle/Saale) und Uschi Freitag (Aachen) haben in der ersten Entscheidung der WM in Shanghai den fünften Platz belegt.

Das Duo des Deutschen Schwimm-Verband kam im Synchronspringen vom Drei-Meter-Brett auf 299,40 Punkte.

Das erste WM-Gold holten sich die favorisierten Chinesinnen Wu Minxia und He Zi (356,40) vor Emilie Heymans/Jennifer Abel (Kanada/313,50) und Anabelle Smith/Sharleen Stratton (Australien/306,90).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel