Der australische Schwimmer Nick D'Arcy soll seinem ehemaligen Teamkollegen Simon Cowley Schadenersatz in Höhe von 192.000 Dollar (ca. 140.000 Euro) zahlen.

Der 23-Jährige hatte sich im Jahr 2008 in einer Bar in Sydney eine Schlägerei mit Cowley geliefert, der dabei mehrere Knochenbrüche im Gesicht erlitt. D'Arcy gab vor Gericht an, er habe aus Notwehr gehandelt, Richter Anthony Puckeridge sah das anders.

D'Arcy war in der Sache bereits 2009 wegen schwerer Körperverletzung zu einer 14-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden und soll nun auch die Behandlungskosten von Cowley tragen, der wegen mehrfacher Knochenbrüche im Gesicht einige Male operiert werden musste.

D'Arcy, der bei einem Meeting Ende Juni in Santa Clara/Kalifornien den 14-maligen Olympiasieger Michael Phelps (USA) über 200 Meter Schmetterling bezwang, hatte wegen der Schlägerei die Olympischen Spiele 2008 in Peking und die Weltmeisterschaft 2009 in Rom verpasst. Der australische Verband hatte ihn seinerzeit nach dem Vorfall aus dem Kader gestrichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel