Freiwasser-Rekordweltmeister Thomas Lurz hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bei der WM in Shanghai die vierte Medaille beschert. Der 31-Jährige aus Würzburg gewann über zehn Kilometer Silber.

In 1:54:27,2 Stunden musste Lurz sich nur dem Griechen Spyros Gianniotis um 2,5 Sekunden geschlagen geben. Bronze holte der Russe Sergej Bolschakow.

WM-Neuling Andreas Waschburger (Saarbrücken) löste als Zehnter ebenfalls das Ticket für Olympia 2012. "Vizeweltmeister ist nicht so schlecht", sagte Lurz, der bereits neun WM-Titel gesammelt hat, `"aber Olympia ist wichtiger. Deshalb ist es super, dass wir uns zu zweit qualifiziert haben."

Der 24-jährige Waschburg, der lange auf Platz zwei gelegen hatte, war begeistert: "Ein Riesentraum ist in Erfüllung gegangen. Es ist einfach großartig." Am Dienstag hatte sich bereits die zweimalige Weltmeisterin Angela Maurer als Achte für London qualifiziert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel