Der brasilianische Schwimm-Olympiasieger Cesar Cielo muss weiter um seinen WM-Start in Shanghai zittern.

Nach einer mehrstündigen Anhörung kam der Internationale Sportgerichtshof CAS am Mittwoch zwar zu einer Entscheidung über das sportliche Schicksal des 24-Jährigen, das Urteil wird allerdings erst am Donnerstag um 18.00 Uhr Ortszeit (12. 00 Uhr MESZ) verkündet.

Cielo, der schnellste Schwimmer der Welt, war trotz eines positiven Dopingtests vom brasilianischen Verband nur verwarnt worden.

Die FINA hatte daraufhin den CAS angerufen und eine Sperre gefordert. Der Weltmeister und Weltrekordler über 50 und 100 m Freistil hatte erklärt, das verbotene harntreibende Medikament Furosemid unwissentlich mit einer Koffeinkapsel eingenommen zu haben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel