Doppel-Weltmeister Paul Biedermann hat bei seinem ersten Start bei der Schwimm-WM in Schanghai mit der drittbesten Zeit das Finale über 400 m Freistil erreicht.

Der 24-Jährige aus Halle belegte in seinem Vorlauf in 3:45,18 Minuten vor Europameister Yannick Agnel (Frankreich), aber hinter dem Amerikaner Peter Vanderkaay den zweiten Platz.

Vorlaufschnellster war der chinesische Weltranglistenerste Sun Yang (3:44,87). Clemens Rapp schied als 21. aus. Der Endlauf wird am Sonntagabend Ortszeit gestartet.

"Es ist gut, dass es endlich losging", sagte Biedermann, "mit der Zeit bin ich sehr zufrieden."

Zuvor hatte Sina Sutter das Halbfinale über 100 m Schmetterling knapp verpasst. Die deutsche Meisterin aus Essen war als 17. in 58,96 Sekunden sieben Hundertstel zu langsam. Die ersten 16 zogen in die nächste Runde ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel