Europameister Sascha Klein hat den deutschen Wasserspringern bei der WM in Schanghai einen bronzenen Abschluss beschert.

Der 25-Jährige aus Riesa musste sich vom Turm mit 534,50 Punkten nur dem Chinesen Qiu Bo (585,45) und dem Amerikaner David Boudia (544,25) geschlagen geben und gewann die erste WM-Einzelmedaille seiner Karriere.

"Ich wollte unbedingt diese Medaille. Jetzt bin ich super glücklich, dass ich es geschafft habe", sagte Klein.

In Schanghai hatte Klein bereits im Synchron-Wettbewerb gemeinsam mit Patrick Hausding zum WM-Auftakt Silber geholt. Für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) war es die achte Medaille in der chinesischen Metropole.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel