Zum Auftakt der zweiten Titelverteidigung bei der Schwimm-WM in Schanghai hat Paul Biedermann mit der drittbesten Zeit das Halbfinale über 200 m Freistil erreicht.

Der Doppel-Weltmeister von 2009, der am Sonntag seinen Titel über 400 m an den Südkoreaner Park Tae Hwan verloren hatte, siegte in seinem Vorlauf in 1:46,56 Minuten sieben Hundertstelsekunden vor dem Olympiasieger und neuen Weltmeister.

Bestzeit schwamm US-Star Ryan Lochte (1:46,34) vor dem Niederländer Sebastiaan Verschuren (1:46,53). Rekord-Olympiasieger Michael Phelps begnügte sich mit der fünftbesten Zeit (1:46,98).

Der Dresdner Tim Wallburger (1:48,43) verfehlte Platz 16 um eine Hundertstelsekunde.

Problemlos qualifizierte sich Sarah Poewe über 100 m Brust für die nächste Runde. Die Staffel-Dritte von Athen 2004 schwamm als Dritte in 1:07,38 Minuten ins Halbfinale.

Etwas schwerer tat sich Helge Meeuw über 100 m Rücken. Der WM-Zweite von 2009 blieb in 54,15 Sekunden fast sieben Zehntel über seiner Jahresbestzeit. Als Gesamtzwölfter reichte es aber für den 26-Jährigen.

Als Siebte ihres Vorlaufs über 100 m Rücken scheiterte Jenny Mensing deutlich. Die Berlinerin blieb in 1:01,64 Minuten fast eine Sekunde über ihrer Zeit von den deutschen Meisterschaften Anfang Juni.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel