Das deutsche Wasserball-Team hat die WM-Sensation verpasst und ist in Schanghai im Viertelfinale ausgeschieden.

Gegen Titelverteidiger Serbien verlor die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm am Ende etwas zu deutlich mit 4:9 (0: 2, 1:0, 3:4, 0:3) und verpasste neben der erhofften WM-Medaille auch die Chance auf die direkte Olympia-Qualifikation.

Die Tore gegen den großen Turnierfavoriten, den Deutschland im März in der Weltliga noch knapp bezwungen hatte, erzielten Julian Real, Erik Bukowski, Paul Schüler und Kapitän Marc Politze.

Die Stamm-Sieben trifft am Donnerstag (6.10 Uhr MESZ) in der Platzierungsrunde auf die USA, die ihr Viertelfinale gegen Olympiasieger Ungarn mit 8:9 verloren.

In der Vorrunde hatte Deutschland das US-Team mit 9:7 besiegt. Für Olympia muss sich die Auswahl nun im April bei einem Turnier im kanadischen Edmonton qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel